Mission

design estates präsentiert: Designhotels von Peter Pichler Architecture - ein preisgekröntes Architekturstudio mit Sitz in Mailand

Wir sind ein junges, dynamisches und experimentelles Team, das sich der Entwicklung eines innovativen und zeitgenössischen Ansatzes für Architektur widmet.

Das Verständnis von Tradition ist der Schlüssel zu radikaler Entwicklung. Daher integrieren wir die Vertrautheit mit der lokalen Kultur und den Respekt für die natürliche Umwelt in jedes einzelne Projekt. Dieses Credo bildet das Fundament unseres Studios und spiegelt die Art und Weise wider, wie wir arbeiten. Unsere Vision und unser Team sind die Säulen unseres Erfolgs.

Peter Pichler

Peter Pichler wurde 1982 in Bozen, Italien, geboren. Er studierte Architektur an der Universität für angewandte Kunst in Wien, wo er in der Masterclass von Zaha Hadid mit Auszeichnung abschloss, sowie in den USA an der University of California (UCLA).

Während seines Studiums arbeitete Peter in renommierten Architekturbüros wie Zaha
Hadid Architects in London, Delugan Meissl in Wien und OMA / Rem Koolhaas in Rotterdam.

Nach seinem Abschluss arbeitete er als
Projektarchitekt für Zaha Hadid Architects in Hamburg und an preisgekrönten Projekten und Wettbewerben in mehreren Ländern. 2015 gründete er PETER PICHLER ARCHITECTURE in Mailand zusammen mit seiner Frau Silvana Ordinas.

Peter glaubt, dass Architektur eine starke Verbindung mit der Kultur und Geschichte eines bestimmten Ortes haben muss. Er interessiert sich für die Analyse und Erforschung von ortstypischer Architektur, Materialien und Elementen, die in Kombination mit Technologie eine zeitgenössische Interpretation der Vergangenheit wiedergeben.

Er wurde von der “National Chamber of Architects” in Italien als junges italienisches Talent nominiert und war Finalist bei dem “Gold Medal of Architecture Prize” der Triennale di Milano, sowie bei den “Dezeen Awards for Emerging Architect of the Year”.

Peter ist ein Gewinner von “40 under 40” unter den “Best Emerging Young Architects & Designers” in Europa, ausgewählt von “The Chicago Athenaeum Museum of Architecture” und “The European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies”.

Silvana Ordinas

Silvana Ordinas wurde 1987 auf Mallorca, Spanien, geboren. Sie hat einen Executive Master in Marketing und Vertrieb von der SDA BOCCONI School of Management in Mailand und der ESADE Business School in Barcelona. Sie studierte Tourismus an der “Universitat de les Illes Balears”, wo sie im Jahr 2011 ihren Abschluss machte.

Während ihres Universitätsstudiums verfolgte Silvana auch eine internationale Modelkarriere, arbeitete für mehrere internationale Marken und tauchte in die Welt von Stil und Design ein.

Nach ihrem Abschluss trat Silvana in das Immobilienunternehmen ihrer Familie auf Mallorca als Projektmanagerin ein. Sie betreute mehrere Bauprojekte von der Planungsphase bis zum endgültigen Verkauf, während sie gleichzeitig finanzielle Möglichkeiten für zukünftige Investitionen im Auge behielt.

Bei PETER PICHLER ARCHITECTURE ist sie als Studio-Administration-Managerin tätig und betreut Kunden, sowie finanzielle Strategien und Entscheidungen.

Peter Pichler Architecture gewann 2019 einen geladenen Wettbewerb für den Entwurf eines neuen Hotels in Norditalien. Das neue Hotel Milla Montis wurde im Oktober 2020 eingeweiht.

Projekt:

Lage:

Jahr:

Fläche:

Kunde:

Meransen, Südtirol, Italien

2020

3500 m2

Oberhofer

Das Hotel befindet sich in Meransen, in der italienischen Region Südtirol. Wiesen und Felder umgeben den wohlgeformten Berg des kleinen Alpendorfes, direkt oberhalb des Pustertals, das für seine herrlichen Wanderwege bekannt ist.
Der Projektstandort zeichnet sich durch seine einzigartige Landschaft und den beeindruckenden Panoramablick auf die Dolomiten aus.

Die neue Hotelstruktur ist in vier versetzte Volumen unterteilt, um den Maßstab der gesamten Struktur zu brechen. Gleichzeitig soll der Maßstab der umliegenden Gebäude respektiert werden.
Die Komposition ist inspiriert von der ortstypischen Architektur der Region und der klassischen Holzscheune – eine zeitgenössische Neuinterpretation.

Meransen ist ein kleines Dorf in Südtirol mit einem bedeutenden landwirtschaftlichen Hintergrund. Deshalb ist die geschwungene Form der Exoskelett-Fassade von der Mistgabel inspiriert, die von den örtlichen Bauern verwendet wird. 

Die Innenräume sind einfach und funktionell – im zeitlosen alpinen Stil. Eschenholz wird mit typisch grünen Lodenstoffen kombiniert, welche einen Farbtupfer setzen und die natürliche Palette der umliegenden Landschaft fortsetzen.

Holz ist der Hauptdarsteller des Projekts, sowohl extern als auch intern. Es schafft einen Kontrast zwischen dem geschwärzten Holz außen und dem hellen Holz innen.

Peter Pichler Architecture gewann 2015 einen Wettbewerb für den vollständigen Umbau des bestehenden “Hotel Schgaguler” im Herzen der Dolomiten, einer von der UNESCO geschützten Berglandschaft. Das Schgaguler wurde 1986 erbaut und 2018 von Peter Pichler Architektur renoviert. Das kleine Dorf Kastelruth in Südtirol, Italien ist bekannt für seine volkstümliche Kultur, die Beziehung zu seiner Natur und den umliegenden Bergen.

Projekt:

Lage:

Jahr:

Kunde:

Hotel Schgaguler

Kastelruth, Südtirol, Italien

2018

Schgaguler

Ein einfaches und zeitloses architektonisches Design ist der Hauptprotagonist des charmanten Boutiquehotels. Alpiner Stil mit reduzierter Ästhetik schafft ein authentisches Wohlgefühl. Ein offenes und transparentes Haus zieht die Gäste an und lädt die Besucher ein, einzutreten und die Verbindung zum malerischen Dorf und seinen umliegenden Bergen zu spüren.

Das Projekt besteht aus drei monolithischen Baukörpern, die der ursprünglichen Struktur des Hauses vor dem Umbau ähneln. Unter Berücksichtigung des lokalen Kontextes und der Umgebung, folgt die starke architektonische Identität des Hotels eine zeitgenössische Neuinterpretation des alpinen Stils und spielt mit landestypischen Elementen wie dem typischen Schrägdach.

Die ausdrucksstarke Exoskelett-Fassade verändert sich je nach Ausrichtung und Programm. An der Nord/Ost-Fassade, den Korridoren und öffentlichen Räumen, bildet die fast skulpturale Struktur eine geringere Tiefe. 

An der Südfassade hat die sich verjüngende Geometrie mehr Tiefe und schafft Loggien mit natürlichen Schattierungen. Die hellgraue Farbe des kalkhaltigen Putzes der Fassade ist von den Felsen der umliegenden Berge inspiriert.

Tradition und Kultur sind Schlüsselelemente bei der Gestaltung des Hotels. Schlichte und funktionale Innenräume mit offenen Grundrissen werden mit lokalen Materialien wie Kastanienholz, lokalen Steinen und Textilien kombiniert. Die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Bar und Restaurant befinden sich im Erdgeschoss. Von der Bar aus gelangt man auf eine große, sonnige Terrasse mit beeindruckendem Blick auf den Schlern. Im Untergeschoss befinden sich Wellnesseinrichtungen, Spa und Beauty.

Die Zimmer und Suiten befinden sich in den oberen Stockwerken und zeichnen sich durch ein zeitloses Design aus, das eine gemütliche Atmosphäre schafft. Offene Bäder mit freistehenden Badewannen laden zu einem wohltuenden Bad nach einer Wanderung oder Skitour ein.

Awards

Die Designs von PPA sind international anerkannt und wurden von Institutionen auf der ganzen Welt mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen versehen.

Das Studio nimmt auch aktiv an Architekturveranstaltungen rund um den Globus teil. Peter war eingeladener Redner auf dem “14th International Alvar Aalto Symposium” in Finnland, der Architekturbiennale in Venedig und hat mehrere Workshops und Vorträge in Asien gehalten.

Ausgewählte Awards & Ausstellungen

2022 THE INT. ARCHITECTURE AWARDS

Winner, Kastelaz Hof

ARCHITIZER A+AWARDS

Winner, Kastelaz Hof
Private House (L 4000-6000 sq ft)

SURFACE DESIGN AWARDS

Winner, Oberholz Mountain Hut Commercial Building Interior

2021 AHEAD AWARDS

Winner, Hotel Milla Montis Hotel Newbuild

HOSPITALITY DESIGN AWARDS

Winner, Hotel Milla Montis Hotel Lifestyle

VENICE BIENNALE

Peter Pichler Architecture invited to exhibit their work at the 17th International Architecture Exhibition – La Biennale di Venezia in the Italian pavilion curated by Alessandro Melis in the section “Best Italian Practice”

40 UNDER 40 WINNER

The Chicago Athenaeum Museum of Architecture and The European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies selected Peter Pichler among the Best Emerging Young Architects & Designers in Europe.

2020 PREMIO INARCHITETTURA

Winner, Hotel Schgaguler Giovani Progettisti

ARCHITIZER A+AWARDS

Special Mention, Hotel Schgaguler, Hospitality

2019 INT. SPACE DESIGN AWARD IDEA TOPS

Winner, Oberholz Mountain Hut Dining Space Category

SHENZHEN GLOBAL DESIGN AWARD

Silver Award, Oberholz Mountain Hut Architecture Design - Urban & Landscape

2018 LICC - LONDON CREATIVE AWARDS

Winner, Peter Pichler Architecture Artist of the Year in Architecture

DEZEEN AWARDS

Finalist , Peter Pichler Architecture Emerging Architect of the Year

MEDAGLIA D'ORO TRIENNALE

Finalist, Oberholz Mountain Hut Premio T Young

2017 INARCH NAZIONALE

Winner, Oberholz Mountain Hut Bar Ristoranti d’Autore

ARCHILOVERS

Winner, Oberholz Mountain Hut Bar Ristoranti d' Autore

2016 MODERN DECORATION HOME

Winner, Oberholz Mountain Hut Annual Restaurant Space Award

NEW ITALIAN BLOOD

3rd Prize, Peter Pichler Architecture Italian young emerging studios

VENICE ARCHITECTURE BIENNALE

Winner, Peter Pichler Architecture Young Italian Architects

2015 FESTA DELL'ARCHITETTO

Winner, Peter Pichler Architecture Premio Giovane Talento dell’architettura italiana

< zur Artikelübersicht

Werden Sie Teil unserer Community!

Sichern Sie sich jeden Monat die Chance auf ein Urlaubspaket! Abonnieren Sie dazu unseren Newsletter.